Loading...

Gast in der Talkrunde

Susanne Jumpelt


Susanne Jumpelt erweckte in 5. Generation die Seifenprodukte ihrer Vorfahren nach genau 170 wieder zum Leben.

Welche Herausforderungen damit verbunden waren und wie sie auf die Idee kam, nach 170 Jahren die Familienhistorie aufleben zu lassen, berichtet sie in der Talkrunde.

Susanne Jumpelt


Susanne Jumpelt, Jahrgang 1962, Tochter von Dr. Rudolf Walter Jumpelt
(gebürtiger Dresdner) und Elisabeth Jumpelt. Die üblichen Stationen ihres Lebens sind: Abitur, Ausbildung (Hotelfach), später Wechsel zum Fernsehen (Producerin u.a. in Kriegs-und Krisengebieten). Jetzt ist sie hauptberuflich im Verkauf und in der Organisation von technischen Dienstleistungen für die Mediengruppe RTL Deutschland tätig.
Kurz vor ihrem 50. Geburtstag kommt die Diagnose: Brustkrebs.

Zuerst ein war es ein großer Schock, doch durch die Früherkennung war alles glücklicherweise gut überstanden.

Die Erkenntnis: „Das Leben ist befristet. Nutze Deine Chancen (mehr)!“

Sie reduzierte den Job um 20% (=1 Tag), um mehr Zeit für sich zu haben.
Und schon immer hatte sie darüber nachgedacht, was man mit der Familienhistorie anfangen könnte. Die Initialzündung kam Anfang April 2015 in Form eines Presseartikels über ein ähnliches Projekt in Frankreich.

Ab da war die Idee geboren. Zunächst wurde die Familienhistorie (dank
Stammbaum bis in 18. Jahrhundert belegbar) akribisch aufgearbeitet. Vom
Gründer bis zum letzten Inhaber fand Susanne Jumpelt alle. Sogar die
jeweiligen Bilder konnte sie zugeordnen. Flakons, Verpackungen und eine Vielzahl von originalen Etiketten aus der damaligen Zeit wurden das Fundament der neu zu startenden Geschichte.

Mit Hilfe von Fachleuten aus allen benötigten Branchen (Designer, Parfümeure, Seifenproduzenten, Webdesignern etc.) wurden die Produkte zu neuem Leben erweckt. Den Vertrieb übernahm Susanne Jumpelt persönlich. Kein Top-Verkäufer kann die – in diesem Fall – 5. Generation ersetzen. Die Händler waren schnell begeistert und wagten zusammen mit Susanne Jumpelt den re-launch.

Nach 170 Jahren – auf den Tag genau am 20.07.2016 – waren die Seifen in
Dresden wieder erhältlich.
Und nach nur einem halben Jahr waren die Seifen sogar im fernen Taiwan vertreten.

www.louis-jumpelt.de

Social Media